Erfolgreicher Kampagnenstart: Schule für alle

Hamburger Bildungssenator erhält Schultüte mit Forderungen

img_5583

Am Donnerstag haben wir uns erfolgreich vor der Bremer Bürgerschaft gegen die Ausgrenzung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen vom Lernort Schule eingesetzt. Mit viel Musik, Redebeiträgen und Gesprächen mit den politisch Verantwortlichen ist die Kampagne „Schule für alle“ gestartet.

Bundesweit sind mehr als Zehntausend Kinder und Jugendliche ohne Schulplatz, obwohl sie schon seit Wochen oder Monaten in Deutschland sind. Die Gründe hierfür sind vielfältig und je nach Bundesland unterschiedlich.

Insgesamt ist diese Praxis jedoch eindeutig ein Rechtsverstoß. Denn das Recht auf Bildung ist ein Grundrecht.

img_5580Dies konnten wir auch dem Hamburger Bildungssenator Ties Rabe als Vertreter der Kultusministerkonferenz (KMK) vermitteln. Jibran Khalil, Mitglied von Jugendliche ohne Grenzen, hat ihm stellvertretend für die InitiatorInnen der Kampagne eine Schultüte voll mit Forderungen überreicht.
In der am selben Tag verabschiedeten Erklärung der Kultusministerkonferenz zur Integration von jungen Geflüchteten durch Bildung heißt es: „Kein Kind oder Jugendlicher mit Flüchtlingshintergrund darf zurückgelassen werden.“ Jedoch hätten, um das zu gewährleisten, Länder und Kommunen den enormen zusätzlichen Raum-, Ressourcen- und Personalbedarf schnell, unkonventionell und unbürokratisch gedeckt. Hier der Bericht der KMK.

Unserer Ansicht nach braucht es aber noch immer und weiterhin genügend Regelschulplätze, einen möglichen Schulbesuch spätestens zwei Wochen nach der Ankunft und der Schulbesuch muss bis zum Alter von 27 Jahren ermöglicht werden, um Abschlüsse nachzuholen.

Diese Punkte konnten wir auch mit dem Bremer Staatsrat für Bildung die Situation in Bremen erörtern und haben weitere Gespräche dazu vereinbart. Mehr dazu hier.

Das sagt die Presse:

http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Fluechtlingsrat-fordert-mehr-Schulplaetze-in-Bremen-_arid,1471036.html

http://www.focus.de/regional/bremen/bildung-fluechtlingsinitiativen-fordern-schule-fuer-alle_id_6037231.html

http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Uebersicht/Fluechtlingsinitiativen-fordern-Schule-fuer-alle