Helfen Sie mit einer SPENDE!

Unterstützen Sie den Flüchtlingsrat
mit einer Spende an:
Zuflucht Ökumen. Ausländerarbeit e.V.
Konto-Nr.: 118 305 85
BLZ 290 501 01
Sparkasse Bremen
Verwendungszweck:
Flüchtlingsrat

Treffen

Wir treffen uns einmal im Monat, am zweiten Dienstag. Unser nächstes öffentliches Treffen ist am Di, 13.05.2014 um 18 Uhr im

Konsul-Hackfeld-Haus,
5. Etage
Contrescarpe 101,
(Nebeneingang Birkenstr. 34),
28195 Bremen

TELEFON: 0421/ 8007004

Bürozeiten
Di + Do: 9 - 12 Uhr
Do: 13- 15 Uhr
Terminvereinbarung erwünscht

Berckstr. 27
28359 Bremen
info@fluechtlingsrat-bremen.de

Tribunal gegen die BRD

Internationales Tribunal der Flüchtlinge und Migrant_innen
gegen die Bundesrepublik Deutschland
VEREINT GEGEN KOLONIALES UNRECHT
13. BIS 16. JUNI 2013
BERLIN-KREUZBERG/MARIANNENPLATZ

 

März 2012
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Miroslav – Hamburg, so nicht!

Miroslav Redzepovic ist 1990 im Alter von 2 Jahren mit seinen Eltern aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland geflüchtet. Miroslav R. ist im niedersächsischen Syke aufgewachsen, zur Schule gegangen und integriert gewesen – und doch abgeschoben worden! Das war 2004.

Nach mehreren Misshandlungen auf serbischen Polizeiwachen entschloss sich Miroslav im Jahre 2010 zu einer Flucht in das Land, in dem er sich zuhause und sicher fühlte, nach Deutschland. Und bekam doch keine Sicherheit!
Nachdem Miroslav Ende 2010 versuchte, sich in Hamburger Abschiebehaft das Leben zu nehmen, folgte erstmal eine etwas ruhigere Zeit, in der er sich einigermaßen stabilisieren und eine für ihn sehr wichtige Therapie beginnen konnte.
Doch mit dieser Ruhe ist es jetzt vorbei, Miroslav ist wieder von Abschiebung bedroht!
Nähere Infos findtet Ihr im beigefügten Text Pressemitteilung Mir und zum Hintergrund in der taz hier.

Desweiteren findet Ihr FaxkampagneMiroslav einen Vorschlag für ein Protestfax an den Hamburger Innensenator und Bürgermeister.

Wir möchten Euch bitten

- Schickt Protestfaxe an die auf dem Vorschlag angegebenen Faxnummern
- Leitet diese Mail über Eure Verteiler weiter
- Verbreitet die Infos auf Eurer Homepage, in Eurer Zeitung, auf    Veranstaltungen.

Schafft Öffentlichkeit! Sagt NEIN zur Abschiebung von Miroslav!

Sagt JA zum Bleiberecht für Roma !

Comments are closed.